Stellungnahme des Bundes Deutscher Cannabis-Patienten e.V. zu Cannabis und COVID-19

Zu unserem größten Bedauern sehen wir immer wieder insbesondere in den sozialen Medien Berichte, in denen eine positive Wirkung verschiedener Cannabinoide auf virale Infektionen wie das SARS-CoV-2-Virus beschrieben wird.

Tatsächlich gibt es keine wissenschaftliche Studie zur Wirkung von irgendeinem bekannten Cannabinoid auf virale Infekte. Ganz im Gegenteil würden wir aktuell eher von einer pulmonalen Einnahme durch Rauchen oder Inhalation abraten, da jede Belastung der Lunge das Risiko bei und für eine Lungenerkrankung erhöhen kann.

Wir empfehlen bei Erkrankungen der Atemwege die orale Aufnahme von Cannabis-Arzneimitteln, um so die Lunge maximal zu entlasten.